7 Gedanken zu „Gästebuch“

  1. Jetzt muss ich mal die Veranstalter in Schutz nehmen, und für den Weitblick loben.
    Die Offenen Gärten ist eine rein private Initiative. Die Organisatoren können niemals die Verantwortung für einen geordneten Ablauf übernehmen.
    Es kamen in den vergangenen Jahren bis zu 400 Besucher in einen einzigen Garten, dies wäre momentan gar nicht zulässig und würde ggf geahndet. Da es aber vorab keine „Platzkarten mit Uhrzeiten“ gibt, lässt sich so ein Zustrom doch gar nicht steuern. Die Gartenbesitzer müssten Desinfektionsmittel und Mundschutz bereithalten, Listen über Besucher führen …
    Hier muss man schon an die einzelnen Gartenbesitzer und auch an deren Nachbarn denken. Nicht jeder Garten ist ohne Nachbarn oder verfügt über 2 Meter breite Wege, auf denen man gefahrlos aneinander vorbei gehen kann.
    Die Besucher wollen sich doch aus austauschen und fachsimpeln, dies ist in der momentanen Lage nicht möglich.

    Alle sollten auch bedenken, dass sich die Organisatoren diese Entscheidung nicht leicht gemacht haben.

    So und nun net weiter meckern, sondern freut euch, dass ihr gesund seid und hoffentlich bleibt!!!

    Antworten
  2. Nein, leider kann ich kein Verständnis für die Absage des Juni-Termines aufbringen. Bei den momentanen Hygienebeschränkungen, offenen Restaurants-Freibäder-europäischen Grenzen-…… hätten, meines Erachtens, die offenen Gärten eine Veranstaltung mit geringem Risiko dargestellt. Außerdem hätte jeder Gartenbesucher und -besitzer das Risiko für sich selbst abwägen können. Diese Risikoeinschätzung müssen wir tagtäglich im öffentlichen Leben entscheiden. Schade, dass uns dieser „Augenschmaus“ dieser Jahr verwehrt bleibt. Ein Ersatztermin im Herbst bzw. die offenen Gärten 2021 sehe ich kritisch, denn Corona wird da auch nicht verschwunden sein.

    Antworten
  3. Schade das abgesagt wurde, viele Gartenfreunde waren enttäuscht. Diese Freiluftveranstalltung hätte man gut durchführen können. Wie schon erwähnt, sind wir das Ausweichen auch gewöhnt. Zudem hätte man bei dieser Frage auch die einzelnen Gartenbesitzer fragen können, um zu einer gemeinsamen Abstimmung zu kommen.

    Antworten
  4. Da das Ordnungsamt in Öhringen die Öffnung der Gärten erlaubt hat, verstehe ich die Absage nicht. Wir sind in der Zwischenzeit gewöhnt uns auszuweichen oder zu warten. Auch ist die Ansteckungsgefahr im Freien sehr gering. Die Zahlen sind sehr zurückgegangen. Es hat nicht jeder, der uns begegnet Covid 19. Nächstes Jahr kann die Situation ähnlich sein. Schade um die viele Arbeit und monatelange Organisation. Vielen Dank an alle Helfer und allen Einsatz in den Gärten.
    Renate Leitz

    Antworten
  5. Wir verstehen die Entscheidung, die offenen Gärten in diesem Jahr ausfallen zu lassen.
    Und wir freuen uns schon sehr, die wunderschönen Gärten im nächsten Jahr wieder besuchen zu können und uns von der Kreativität der Gartenbesitzer beeindrucken und inspirieren zu lassen!
    Bleiben Sie alle gesund!

    Antworten
  6. …die Absage ist schade – aber wohl auch umsichtig. Vielleicht gibts im Herbst noch Gelegenheiten – das wäre schön.

    Antworten
  7. Abgesagt- das darf einfach nicht wahr sein. Da hätten sich gerade jetzt viele danach gesehnt. Bunte Gärten und freundliche Menschen, die sie hegen und pflegen.

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar